Donnerstag, 6. Juli 2017

Gerichtsabteilung 999 - vom Zahlungsbefehl zur Unterlassungsklage und Exit 16 P 46/ 17 h - 166

Ich habe es geschafft: 2006 bis 2017 - die Systematik der Vernichtung 999/ 666
Von der Strafanzeige gegen BMF/ BRZ 2006 zur Entmündigung im Auftrag von BMF/ Brz 2008/09 via fingierter Zahlungsbefehle und Unterlassungsklagen - GERICHTSABTEILUNG 999 (brz-datensatz)
286 Ur 173/ 07a - LG Strafsachen 24.8.2007
92 Hv 133/ 07 p 6 bis 10: VERGLEICH 90 Euro Gerichtsgebühren 9.1.2008
6 C 1004/ 08g: Bedingter Zahlungsbefehl T-Mobile zwecks Entmündigung 16 .9.2008
999C3081/ 08z: Datensatz Brz GmbH zu Bedingter Zahlungsbefehl T-Mobile
10 P 152/ 08i: Pflegschaftsverfahren 2008 bis 2011
6 C 177/ 09s: Zahlungsbefehl GE MONEY - vertreten durch Kanzlei T(K)ampusch und Partner
7 Ps 388/ 09v: AKT für Entmündigung im Auftrag BMF - BG Wien 23
12 P 234/ 11 t: Entmündigungsverfahren 21.6.2011 bis 14.12.2016
1 C 1474/ 15y: Fingierte Klage im Auftrag BMF zwecks neuerlicher Entmündigung
16 P 46/ 17h - 166 - geboren 1660 - Forderung 810, 36


Ich habe es geschafft: 2006 bis 2017 - die Systematik der Vernichtung 999/ 666
Von der Strafanzeige gegen BMF/ BRZ 2006 zur Entmündigung im Auftrag von BMF/ Brz 2008/09 via fingierter Zahlungsbefehle und Unterlassungsklagen - GERICHTSABTEILUNG 999 (brz-datensatz) 
286 Ur 173/ 07a - LG Strafsachen 24.8.2007
92 Hv 133/ 07 p 6 bis 10: VERGLEICH 90 Euro Gerichtsgebühren 9.1.2008
6 C 1004/ 08g: Bedingter Zahlungsbefehl T-Mobile zwecks Entmündigung 16 .9.2008
999C3081/ 08z: Datensatz Brz GmbH zu Bedingter Zahlungsbefehl T-Mobile 
10 P 152/ 08i: Pflegschaftsverfahren 2008 bis 2011 
6 C 177/ 09s: Zahlungsbefehl GE MONEY - vertreten durch Kanzlei T(K)ampusch und Partner
7 Ps 388/ 09v: AKT für Entmündigung im Auftrag BMF - BG Wien 23 
12 P 234/ 11 t: Entmündigungsverfahren 21.6.2011 bis 14.12.2016
1 C 1474/ 15y: Fingierte Klage im Auftrag BMF zwecks neuerlicher Entmündigung 
16 P 46/ 17h - 166 - geboren 1660 - Forderung 810, 36



Ich habe es geschafft: 2006 bis 2017 - die Systematik der Vernichtung 999/ 666
Von der Strafanzeige gegen BMF/ BRZ 2006 zur Entmündigung im Auftrag von BMF/ Brz 2008/09 via fingierter Zahlungsbefehle und Unterlassungsklagen - GERICHTSABTEILUNG 999 (brz-datensatz)
286 Ur 173/ 07a - LG Strafsachen 24.8.2007
92 Hv 133/ 07 p 6 bis 10: VERGLEICH 90 Euro Gerichtsgebühren 9.1.2008
6 C 1004/ 08g: Bedingter Zahlungsbefehl T-Mobile zwecks Entmündigung 16 .9.2008
999C3081/ 08z: Datensatz Brz GmbH zu Bedingter Zahlungsbefehl T-Mobile
10 P 152/ 08i: Pflegschaftsverfahren 2008 bis 2011
6 C 177/ 09s: Zahlungsbefehl GE MONEY - vertreten durch Kanzlei T(K)ampusch und Partner
7 Ps 388/ 09v: AKT für Entmündigung im Auftrag BMF - BG Wien 23
12 P 234/ 11 t: Entmündigungsverfahren 21.6.2011 bis 14.12.2016
1 C 1474/ 15y: Fingierte Klage im Auftrag BMF zwecks neuerlicher Entmündigung
16 P 46/ 17h - 166 - geboren 1660 - Forderung 810, 36


Die RichterInnen am Bezirksgericht wechselten mindestens einmal im Jahr - zur Aufhebung meiner Entmündigung im Juni 2011 wurde sogar ein eigener Richter ans BG versetzt (sodass dann niemand verantwortlich ist) - die Entmündigungsrichterin war verschwunden (früher OGH) - die Leiterin des BG 2009 (Frau Dr.SS) ist in einem Kammerl im Justizministerium verschwunden - nach Drohungen von Eltern, die ihre Kinder nicht sehen dürfen, hatte sie Nervenzusammenbruch!  Die Klägerin 2015 (im Auftrag BMF/ BRZ) erschien nie - habe nie eine Unterschrft oder VOLLMACHT von ihr gesehen. Sie war also auch nur Strohfrau, um mich neuerlich zu entmündigen. Nun ist die Frage, wann die derzeitige Entmündigungsrichterin versetzt wird. Das BG in Wien ist natürlich der verlängerte Arm der (Noch-) Kanzler-Partei.


ein ähnlicher Fall 

https://sparismus.wordpress.com/2012/09/11/fuhrt-der-weisungscode-der-finanzprokuratur-zu-999-verfahren/

ÖGB unter dem Weisungscode der Sektion IV des BMJ. Wie peinlich!

Montag, 3. Juli 2017

KZ 999: sorry GZ 999: Von der Systematik der Vernichtung im Entmündigungsverfahren

GZ 999: (Gerichtsdatensatz 999 Nc 3080/09) zu Tode besachwaltern (mittels erfundener Telefonrechnung)  Am 14. August 2007 erstattete ich Strafanzeige bei BG Innere Stadt wegen Denunzierung auf pilz.at Bereits im Februar 2006 erstattete ich Strafanzeige gg BMF und BRZ - mit Kopie an bnd (= bitte nicht durchdrehen) Dies sollte eine Justiz-Maschinerie gegen mich in Gang setzen, die ihresgleichen in anderen demokratischen Ländern sucht.



Die Medienklage wurde natürlich mittels VERGLEICH zurück gelegt (9.1.2008- LG Str Wien) - dann wurde ich mittels einer erfundenen Telefonrechnung und Gerichtlichen Zahlungsbefehl eingeschüchtert und am BG Wien 23 von 2009 bis 2011 entmündigt - mit Nachverfahren betreff Gebühren Gerichtsbeschlüsse - siehe Bescheide von LG ZRS und OLG Wien 2013 bis 2015!



Im April 2015 wurde mein Facebook-Konto ÖJOpfer gesperrt - für immer und ohne gerichtlichen Beschluss!  Im Dez 2015 (ich hatte gerade die letze Rate betreff erfundener Gerichtsgebühren bezahlt 660 Euro) dann der nächste SCHLAG der Vernichtungs-Justiz-Maschinerie: Unterlassungsklage und Klage auf Widerruf mittels Strohfrau - natürlich wieder im Auftrag des BM für Finanzen und BRZ GmbH, die mich bereits im April 2009 elf Jahre rückwirkend am BG Wien 23 entmündigen ließen.


Im Februar/ Dezember 2016 wurde ich mittels eines vernichtenden psychiatrischen Gutachtens (siehe auch Hackenmorde Hietzing, Buhag, BMF) wieder entmündigt (eingebracht am BG Wien 23 am 6.6.2016) - nur um wieder einen VERGLEICH zu erreichen - Gewinner ist die Justiz - sie kassiert Gerichtsgebühren en masse. Die neue Sachwalterkanzlei führt mein Geburtsdatum mit 1660 -
- neue GZ 16 P 46/ 17 h - 166 (pflegschaftsbehördliche Genehmigung des Vergleichs - hier muss eine Abteilung den Vergleich einer anderen Gerichtsabteilung bestätigen, was alleine schon die Idiotie der österr. Gerichtsverfahren bestätigt)


Angefangen hat alles mit dem BRZ-Datensatz 999 Nc 3080/09 (Entmündigung via erfundener Telefonrechnung und Zahlungsbefehl am BG Wien 23) Die Justiz sollte im Rechtsstaat aber dem Bürger, der BürgerIn zum Recht verhelfen und diese nicht vernichten. (MÖCHTE FRAU MEINEN). Da ich gelernt habe, wissenschaftlich zu arbeiten und unter anderem auch Jus studierte, erkenne ich nach langen Analysen der Gerichtsdokumente die Systematik beim BIS ZUM ABLEBEN BESACHWALTERN (vorher ENTEIGNEN - alle Testamente durch psychiatrische Gutachten ungültig erklären) ....


Dank sei Prof. Mag. Ingrid Moschik für den Hinweis 999.......Mit meinem nun erworbenen Wissen könnte ich RechtspflegerInnen ausbilden! Ich bin froh, dass ich die Fähigkeit und das Durchhaltevermögen seit 10 Jahren besitze, mich der Folter zu stellen - vor allem auch aufgrund meines christlichen Glaubens, dass einer das Kreuz mitträgt. Viele (Kollegen) sind schon gestorben oder vollkommen enteignet worden - viele, die zu viel wussten, zu sensibel waren, nicht mit wenig Geld auskommen können....sie trifft der Fluch am härtesten.....Dank sei auch so mutigen und unerschrockenen Kollegen wie Ing. Bernhard Lassy, der mich immer wieder ermutigte, nicht aufzugeben....

https://sparismus.wordpress.com/definition-von-kz-999-at/

https://sparismus.wordpress.com/2012/05/18/offene-anfrage-wegen-code-999-in-der-gz-631-233-p-1208v-999-neuerdings-631-230-p-912m-lbe/

Ὧδε ἡ σοφία ἐστίν· ὁ ἔχων νοῦν ψηφισάτω τὸν ἀριθμὸν τοῦ θηρίου· ἀριθμὸς γὰρ ἀνθρώπου ἐστί· καὶ ὁ ἀριθμὸς αὐτοῦ ἑξακόσιοι ἑξήκοντα ἕξ.

http://www.geistigenahrung.org/ftopic35674.html



Hi Jada, 

999 ist 3x9=27 und 2+7=9. Du findest hier immer zur Basis - Neun - zurück. 

Die - Neun - ist auch die Ziffer kurz vor Vollendung der Zahl - Zehn. 

Die Stunden am Kreuz Jesu sind 6 und 9 - 6x9=72 - Quersumme 7+2= 9. StundenDifferenz ist 3. Dann kann man auch hier rechnen 3x9. 

Die Zahl - 99.9 - entdeckst Du auch auf dem GoldBarren als Goldgehalt. Sagt Dir auch, dass nichts in dieser Welt - Vollkommen - oder zu 100 Prozent ist. 

Viele Zahlen enden vielfach in der Mathematik mit XX,9999... - hier wird die Periode der Ziffer - Neun - immer länger - ergibt aber auch keine Vollendung. 

Kenne auch, dass es den Papst Benedict IX - tatsächlich im Mittelalter 3-mal gegeben hat - also symbolisch auch 3x9! Sein Pontificat war 3-mal Unterbrochen. Amtszeit war von - 1032-1044, 1045, 1047-1048. Also - das GÖTTLICHE von Rom hat so seine Weisheiten auch hier versteckt - ob GOTT damit einverstanden war? Wir wissen es nicht - war nicht unsere Zeit - Damals! 

Mehr fällt uns zur Zeit nicht ein. 

Ciao-biogral-micha&Girls